28Oktober

code.talks 2019 – Themen und Schwerpunkte

Posted by - Serjoscha Wahed

Kürzlich war ich auf der code.talks Konferenz 2019 in Hamburg, einer der größten europäischen Konferenzen von Softwareentwicklern für SoftwareentwicklerEin Blick auf die Stimmungslage und Interessensgebiete der Entwicklerszene:  

codetalks_seracom GmbH

Neben ihrem kompromisslosen Technologiefokus und internationalen Speakern ist code.talks nicht zuletzt für ihre epische Konferenzparty bekannt. Selbstverständlich ließen wir uns die Teilnahme dieses Jahr nicht nehmen… selbstredend nur wegen der handverlesenen Vorträge!  

Diese spiegeln die aktuellen Trends und Talking-Points des modernen Software-Alltags gut wieder und bestätigen uns, in unseren seracom-Entwicklerteams die richtigen Akzente gesetzt zu haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und völlig subjektiv lässt sich für mich Folgendes feststellen: 

Aus den Softwareentwicklungs-Hypertrends der letzten Jahre, wie JavaScript Frontend Entwicklung (den Älteren unter uns ist SPA vielleicht noch ein Begriff), Machine Learning und DevOps, sind mittlerweile etablierte Standards geworden. Bei diesen kommt es nun nicht mehr primär um das wofür, sondern auf das wie am besten an. 

Fast jeder hat eine große monolithische Anwendung im Unternehmen, denn erfolgreiche Anwendungen wachsen nun einmal. Diese soll oder sollte im Rahmen von Refactoring- oder Rewrite-Projekten auf eine Microservice-Architektur umgestellt werden, um skalierbarer zu werden. 

Gewisse Evergreens werden auch für kommende Softwareentwickler-Generationen immer aufs Neue interessant bleiben, wie die Open Source Entwicklung, Test Driven DevelopmentClean Code und natürlich Performance. Bei einigen Cutting-Edge-Technologien, wie Serverless Development und X-mobile Entwicklung, bleibt vielfach das Gefühl, man müsste sich so langsam mal ernsthaft damit auseinandersetzen. Aber es gibt gut etabliertere und risikolosere Implementierungsarten.  

Auffällig wenig wird über die Entwicklung nativer Benutzeroberflächen für Windows, Mac oder Linux gesprochen. Heutzutage ist defacto der Browser, wenn nicht sogar die mobile App die natürliche Interaktionsfläche und die klassische Desktop-Applikation ein Anwendungsfall für spezialisierte Nischen.  

Applikationsdesign findet heute nicht mehr am grünen Tisch stattIn modernen UX-Methoden und userzentrischen Gestaltungsparadigmen hat sich heutzutage stattdessen die scheinbar triviale Einsicht, auch vor Beginn der Entwicklung Benutzer zu fragen, was sie eigentlich wollen, durchgesetzt. Wir können die Vorteile dieses Fokus aus unserer eigenen Erfahrung bestätigen und setzen hier auf Produkt-zentriertes Vorgehen bei der Anwendungsentwicklung. 

Ebenfalls spannend zu beobachten ist, wie die Entwicklerszene beginnt selbstreflektierter zu werden. Kein Wunder, wird heute doch von agilen Teams erwartet, dass sie selbstorganisiert arbeiten und Probleme lösen. Das Thema Nachhaltigkeit macht außerdem nicht nur gesamtgesellschaftlich gerade die Runde, sondern wird auch in Nerdkreisen heiß diskutiert, sowie die Bedeutung des eigenen Handelns für die Gesellschaft. 

Zu guter Letzt ist spannend zu beobachten, dass auch das Thema “Selbst Vorträge halten von großem Interesse ist, wie sich am vollen Saal beim exzellenten Vortrag von Thomas Lohner, Konferenz-Vorträge halten like a boss, feststellen ließ. Seracom ist mit ihrer internen Veranstaltungsreihe und unseren geplanten eigenen Konferenzbeiträgen eindeutig auf dem richtigen Weg. 

Für alle die nicht dabei waren: Viele der Talks sind zum Nachhören online bei Youtube verfügbar.             

Alles in allem können wir feststellen, dass wir als seracom es schaffen konnten, mit unserem Technologie-Stack alle aktuellen Themen zu bedienen und in Cutting Edge Technologien durch gezielte Experimente und Prototypen am Ball zu bleiben. Unsere Projekte decken zu 100% die heutigen Herausforderungen an die Softwareentwicklung ab. Und wie geplant sollten wir selber anfangen, uns am Dialog zu beteiligen und unsere Learnings in die Community einzubringen. 

Bei den Veranstaltern und Sponsoren bedanken wir uns für eine tolle Konferenz, und nächstes Jahr schaffen wir es bestimmt auch zur Party…. 

Add a comment

*Please complete all fields correctly