20Januar

Interaktive Fokusgruppe am Fraunhofer IAO

Posted by - Dennis Knopf

Im Rahmen eines öffentlich geförderten Projekts mit dem Fraunhofer IAO zum Thema UX führen wir Ende Januar eine „interaktive Fokusgruppe“ durch. Diese Art von Workshop dient dazu, mit potenziellen Endanwendern Anforderungen an ein Produkt zu sammeln.  

Kurz gesagt: wir stellen sicher, dass wir genau das entwickeln, was die späteren Benutzer tatsächlich benötigen. 

In unserem Fall handelt es sich bei dem zu entwickelnden Produkt um eine neutrale Gesundheitsplattform im Web. Wir verwenden den Ansatz der interaktiven Fokusgruppen, um gemeinsam mit Osteoporose-Betroffenen zu untersuchen, welche Funktionalitäten die Plattform bieten muss, um ihren Nutzern zu mehr Selbstbestimmung und besseren Therapieergebnissen zu verhelfen.   

Zurück in die Vergangenheit 

Durch Gruppenaufgaben tauschen die Teilnehmer eigene Erfahrungen und persönliche Ansichten aus und bewerten das bestehende Konzept der Plattform. Doch wie kitzelt man die besten Ideen und Vorschläge für mögliche Features aus den Teilnehmern heraus?  

In einer imaginären Zeitreise sollen die Betroffenen einen Brief an sich selbst zum Zeitpunkt der Diagnose schreiben: nützliche Tipps, die ihnen aus heutiger Sicht geholfen hätten, stehen dabei im Fokus. Anhand dieser konkreten Tipps werden Ideen für weitere Funktionalitäten der Gesundheitsplattform generiert, die vor allem Neupatienten helfen sollen.

seracom-blog-Interaktive-Fokusgruppe3

Anders als in anderen User Research Methoden, z.B. dem Erlebnis-Interview, spielt bei der partizipativen Nutzerforschung die gemeinsame Entwicklung einer Ideal-Vorstellung eine große Rolle. So soll ohne Berücksichtigung von Machbarkeit oder Umsetzung zunächst der Lösungsraum für das Produktdesign aus Sicht der Endanwender definiert werden. In der darauffolgenden Prototyping-Phase erproben wir, auf welche Weise und unter Verwendung welcher Design-Patterns die Lösung umgesetzt werden sollte, um eine möglichst hohe Nutzbarkeit und Akzeptanz bei den Endanwendern zu erzielen. Gleichzeitig erarbeiten wir ein technisches Lösungskonzept, welches anhand des Prototyps validiert und erweitert wird. 

Wenn Sie mehr über unsere Methoden oder das Projekt wissen wollen, treten Sie mit uns in Kontakt. Wir teilen gerne unsere Erfahrungen und beraten Sie bei der Planung und Umsetzung Ihres Produkts. 

 

Add a comment

*Please complete all fields correctly